HOME     SUCHE     IMPRESSUM     ÜBERSICHTSKARTE   
Bauden

Rundweg LogoTipp:
Für Wanderer, die keine ganze Etappe gehen möchten, sind entlang des Harzer BaudenSteiges Rundwege ausgewiesen. Diese bieten die Möglichkeit, die Bauden in gemütlichen Halbtages- bis Tageswanderungen zu erreichen. Alle Rundwege sind mit dem ockerfarbenen Symbol gekennzeichnet. Ohne einen Weg doppelt zu gehen, kehren Sie bequem wieder zu Ihrem Ausgangspunkt am Parkplatz zurück.

Übersichtskarte

tl_files/baudensteig/images/content/karte_baudensteig.jpg

A A A
Sie sind hier: Harzer Baudensteig » Harzer Bauden » Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai

Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai

37447 Wieda
Telefon:05586/ 800 805 5

Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 12 Uhr ,
Sa. + So. 11 Uhr jeweils bis in die Abendstunden
Montag Ruhetag
Tgl. Wildfütterungen

Lage am Harzer BaudenSteig:
Etappe 5 & Rundweg 6

www.stoeberhai-wieda.de

Interessantes zur Baude

Eisenbahngeschichte und Gastlichkeit

Die am Fuße des Berges Stöberhai gelegene Waldgaststätte war von Anfang bis Mitte des 20. Jh. eine Station der schmalspurigen Südharz-Eisenbahn an der wildromantischen Strecke von Walkenried nach Braunlage. Errichtet wurde das erste Stationsgebäude mit Restauration im Jahr 1900. Nach einem Brand 1907 wurde das Stationsgebäude größer, mit viel Platz für die sogenannten „Sommerfremden“, ausgebaut. Die Gaststätte erfreute sich großer Beliebtheit und blieb auch nach Stilllegung der Bahnstrecke 1963 bestehen. Heute steht der Name „Stöberhai“ für mehr als 130 Jahre Eisenbahngeschichte und gepflegte Harzer Gastronomie. Tipp: Am Abend kann man aus den Gasträumen heimischen Wildtieren bei der täglichen Fütterung zusehen.

Beschauliche Zeiten

tl_files/baudensteig/images/content/bahn_u.jpg„Hin und wieder ergab es sich, dass Gönner im Zuge saßen, und wenn Dampf gemacht werden musste, wurde vom Bahnhof Wiedaer Hütte vom Bahnhofsvorsteher Grenzel zum Bahnhof Stöberhai mit einem Handkurbeltelefon durchgegeben, dass 10 Bier und 10 Nordhäuser (Korn) bereitgestellt werden sollten, was auch geschah. Während der Heizer die Lokomotive aufheizte und Dampf machte, tranken Zugführer, Lokomotivführer und Gönner in aller Seelenruhe ihre Biere und Schnäpse aus. Damit noch nicht genug, auch in Brunnenbachsmühle, der übernächsten Station, wurde durchgeläutet und noch einmal Bier und Nordhäuser bestellt. ... „
(Quelle: nach G. Pfeiffer auf www.historischer-bahnhof-stoeberhai.de)

 
© 2010 GästeServiceZentrum „Harzer Sonnenseite“   Impressum   Rechtliche Hinweise
 
GästeServiceZentrum „Harzer Sonnenseite“
Ritscherstr. 4
37431 Bad Lauterberg im Harz
Telefon: +49 (0) 5524 920 4-0
Telefax: +49 (0) 5524 550 6
E-Mail: info@harzer-sonnenseite.de